Du hast bis jetzt nicht viel mit Kirche am Hut gehabt? Macht nichts!
Hier haben wir verschiedene Informationen für Dich zusammengestellt.
Aber am besten kommst Du einfach bei uns vorbei.

Du bist bei uns richtig, weil Du Gott und deshalb auch uns wichtig bist.
Unsere Angebote wollen Dir helfen, einen großartigen Gott zu entdecken.

Schau Dich auf unserer Homepage um.
Du erfährst alles Wichtige zum Gottesdienst, den verschiedenen Gruppen, aber auch Hintergrundinformationen wie die Geschichte unserer Gemeinde. Wenn Fragen offen bleiben, melde Dich oder wirf einen Blick in die häufig gestellten Fragen (siehe unten).

Wir freuen uns auf jeden Fall immer über neue Gesichter!

Besucher Unsere Gottesdienste sind öffentlich - jeder kann einfach so mitfeiern. Es gibt keine Stammplätze.
Lieder Wir singen moderne Lieder, die per Beamer an die Wand projiziert werden. Jeder kann, aber keiner muss, mitsingen.
Ablauf Eine Person leitet durch den Gottesdienst. Außerdem gibt es eine allgemeinverständliche Predigt, bei der meistens die Hauptgedanken / Bibeltext ebenfalls an der Leinwand sichtbar sind. Ab und an haben wir auch ein passendes Theaterstück.
Gebet Weil Gott lebt, kann er auch hören und Gebete erhören. Der Moderator wird darum im Gottesdienst auch mal mit Gott sprechen, also beten. Das ist etwas ganz Gewöhnliches. Meist benutzen wir dabei keine vorformulierten Texte sondern formulieren frei. So wie Kinder mit ihren Eltern sprechen, kann man mit Gott als Vater im Himmel ganz natürlich sprechen. Bei solchen Gebeten muss aber keiner mitbeten. Eher selten kommt es auch mal vor, dass nicht nur der Moderator sondern aus der Gruppe der Gottesdienstbesucher heraus jemand ein kurzes lautet Gebet spricht. In fast jedem Gottesdienst bieten wir auch an, nach dem Ende auf uns zuzukommen. Vielleicht hast Du ja etwas auf dem Herzen, wofür wir für oder mit Dir beten sollen. Das tun wir gerne.
Kollekte Im Gottesdienst geht auch einmal ein Beutel durch die Reihen, wo wir etwas Geld für die Kosten zusammenlegen. Unsere Gäste sollen hier aber bitte NICHTS einlegen, weil sie eben unsere Gäste sind.
Kaffee Am Ende des Gottesdienstes gibt es meist Kaffee und Kekse. Wer will, ist also eingeladen noch etwas zu verweilen.
Wir glauben an einen lebendigen Gott. Er hat sich geoffenbart. Die Bibel berichtet, welche Geschichte er mit Menschen gemacht hat. Am Deutlichsten erkennt man Gottes Wesen an Jesus Christus. Darum sind wir von Jesus so begeistert. Weil er nach seinem Kreuzestod auferstand, kann man ihm heute noch begegnen. Durch seinen Geist verändert er jeden, der sich ihm öffnet. Wer in diesem Sinne Christ ist, strebt nach einem Leben, das geprägt ist von Liebe zu Gott und den Menschen.
Offenheit, Neugier und etwas Mut, einfach mal vorbeizuschauen.

FAQ

Unsere Gottesdienste sind öffentlich. Jedes Mal sind Freunde und Gäste dabei. Also, herzlich willkommen!
Unsere Musik ist nicht weltfremd sondern kommt von Herzen und geht zu Herzen. Wir singen viele moderne Glaubenslieder, mit eingängigen Melodien und tiefgehenden Texten. Mitsingen muss keiner. Lass Dich überraschen, vielleicht gehst Du mit einem Ohrwurm nach Hause.
Nein, Du bist unser Gast. Wir sammeln zwar eine Kollekte ein. Aber Gäste sollen hier nichts geben. Genau wie Gott selbst, wollen wir Menschen nicht abkassieren sondern beschenken. Also sei als Gast willkommen.
Kein Problem. Wo es hilfreich ist, beamen wir Bibeltexte an die Leinwand. Das tun wir, damit jeder selbst prüfen und mitlesen kann. Aber Bibelkenntnis ist keine Voraussetzung, um zu verstehen worum es geht. Falls Du allerdings auf der Suche nach einer Bibel sein solltest, am Büchertisch gibt es eine Auswahl verschiedenster Übersetzungen und Ausgaben für große und kleine Geldbeutel. Einfach mal durchstöbern.
Das Abendmahl bedeutet Christen sehr viel. Beim Essen von Brot und Trinken von Traubensaft erinnern wir uns, dass Jesus Christus für uns starb und heute lebt. Bei dieser Feier kann bei uns jeder unabhängig von seiner Konfessionszugehörigkeit gern teilnehmen. Doch weil wir niemanden verleiten wollen, sich und anderen etwas vorzumachen, ist es ebenso okay, wenn Du nicht daran teilnimmst. Du entscheidest! Du weißt ja selbst, ob Dir dieses Ritual etwas bedeutet oder nicht. Beim Abendmahl gibt es bei uns also Leute, die es ganz bewusst feiern, aber bestimmt auch welche, die Brot und Kelch einfach in der Reihe weiterreichen. Beides ist gut, wenn es ehrlich ist.
Nein! Komm, wie Du bist. Gott sieht nicht das Äußere sondern das Herz an.
Wichtige Frage! Denn es gibt viele verschiedene schräge Gruppen. Sekten erkennt man z.B. daran, dass: Menschen nicht mündig sondern von Organisationen abhängig gemacht werden. neben der Bibel andere Bücher oder „Gurus“ Glauben und Leben vorgeben. sich solche Gruppen gegen andere Kirchen abgrenzen und isolieren. Uns als FeG liegt aber im Gegenteil daran, dass: Du mündig wirst und selbst glaubst oder auch nicht glaubst. Genau dazu ist es wichtig, selbst die Bibel zu kennen. Welche Übersetzung Du benutzt, liegt an Dir. Wir bevormunden niemanden. Außerdem arbeiten wir bewusst mit verschiedensten Kirchen und Konfessionen zusammen, weil wir im Glauben an den dreieinigen Gott eine gemeinsame Mitte haben. Zu dem Thema wäre noch viel zu sagen. Gern persönlich. Bleib kritisch und bring Deine Fragen mit.